Test

Familienunternehmen

Innovativ aus Tradition

70 Jahre Lüftungstechnik

Wir lieben, was wir tun und leben, was wir empfehlen

Funktionalität, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sind für uns sehr wichtig. Nicht umsonst planen und bauen wir bevorzugt energetisch optimierte Anlagen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel. Wir betrachten unsere Anlagen stets ganzheitlich und optimieren sie über den gesamten Lebenszyklus. So setzen wir auf hochwertige Materialien, die Qualität der Verarbeitung und insbesondere die optimale Auslegung. Dadurch erreichen wir lange und unproblematische Laufzeiten mit hoher Betriebszeit.

Auch für unser Werk setzen wir höchste Maßstäbe. Aus diesem Grund haben wir über unserer gesamten Produktions- und Lagerfläche in eine Photovoltaik-Anlage mit einer Gesamtleistung von über 500 kWp investiert. Diese liefert mit jährlich ca 600 kW mehr Energie als wir selbst verbrauchen. 


Darüber hinaus decken wir unseren gesamten Wärmebedarf (Heizen und Kühlen) über Grundwasserwärmepumpen ab, die eine Gesamtleistung von über 200 kW besitzen. So erreichen wir kostengünstig ein ganzjährig optimales Arbeitsumfeld.


Dieses Grundverständnis wenden wir bei jeder unserer Projekte an. Das rechnet sich für Sie, die Umwelt und zeigt sich auch im Energieverbrauch. Mit HAKA sind Sie fit für die Zukunft.

        

01.06.1951

70 Jahre Selbständigkeit


Firmengründung (lt. Anmerkung der Gründerin auf der Rückseite des HR-Eintrags)

08.09.1951

Erstmalige Dokumentation bei der IHK - Aufnahme der selbständigen Tätigkeit

50er-Jahre

Gründungsphase und Vertriebsaufbau
Vertrieb von Dunstkaminen (aus zementgebundener Holzwolle)
Entwicklung und Vertrieb der ersten selbststeuernden Zulufteinrichtung (Pendellüfter)
Vertrieb der ersten Wandventilatoren
Erstmalige Kombination von Dunstkamin mit Ventilator

60er-Jahre

Strukturierung und Einstieg in Eigenproduktion

07.07.1961

Eintragung ins Handelsregister als:
 Josef Häufele, Ulm (Donau); Groß- und Einzelhandel in Stallentlüftungen

1964

Aufnahme der Dunstkaminproduktion (zementgebundene Holzwolleschächte) in Fremdproduktion (Lohnfertigung)

1967

Firmengründung am Standort Dellmensingen 

Bau der ersten Halle mit 500m² (10 x 50m)

1968

Aufnahme der ersten Rohrproduktion aus Phenolharz (Eigenentwicklung)

1969

Erstmalige Beschäftigung von Gastarbeitern (türkischer Nationalität)

70er-Jahre

Firmenausbau, Produktentwicklung und Automatisierung der Lüftungstechnik
Einstieg in die Vollüftung durch geregelte Zu- und Abluftsysteme
Einstieg in die elektronische Lüftungssteuerung
Integration von Luft-Luft-Wärmetauscher in die Lüftungstechnik
Aufnahme der Verdrängungslüftung ins Vertriebsprogramm

1971

Umstellung der Abluftrohre auf PU-Schaum

1973

2. Hallenbau (15 x 50m) incl. Verbinder (ges. 900m²)

1973

1. Energiekriese; Aufnahme der Wärmetauscher ins Vertriebsprogramm

1974

3. Hallenbau (25 x 15m) mit 375m² und Anbau an Rohrproduktion
Umstellung der Produktion von Fass- auf Tankware (200kg auf 20to)
Tägliches Produktionsziel: 1 x Ulmer Münster (161m).

1974

Bau eines Mitarbeiterwohnheims für die Gastarbeiter (200m²)

1976

4. Hallenbau (30 x 50m) ges. 1.500m²

1978

Aufnahme der Verdrängungslüftung (ACC-Schirm) ins Vertriebsprogramm

80er-Jahre

Entwicklung des Tangential-Gegenstrom-Unterdruck-Wärmetauschers
Ende 80er; Einstieg in die Grundlagenforschung der Schweinehaltung

und Entwicklung eines neuartigen Schweinahaltungssystem (Nürtinger System)

1980

Büroneubau und Verlagerung der Verwaltung vom Wohnort Wiblingen an den Firmenstammsitz Dellmensingen. Gesamt über 1.000m² Nutzfläche.
Aufbau nach modernsten ökologischen Gesichtspunkten. Ausschließlich Fußbodenheizung mit Wasser/Wasser-Wärmepumpe.

1986

5. Hallenbau (30 x 68m) mit 2 Etagen, ges. ca. 4.000m²

90er-Jahre

Eintritt in die Produktion und den Verkauf von Einrichtungstechnik Schwein
Entwicklung eines neuartigen Stallsystems in der Schweinehaltung (Kaltstallsystem).
Eintritt in die Planung und den Bau von Schweineställen.

00er-Jahre

Eintritt in die Internationalisierung - Aufbau Vertrieb Ost

2020

Die Corona-Krise erfordert neue Lüftungskonzepte: 

Entwicklung des mobilen HAKA AirClean UV

2021

0-Energie-Unternehmen (wir produzieren 4 mal so viel Strom wie wir verbrauchen).

2021

Auszeichnung von HAKA als Top Innovator (TOP100).