Test

Wärmerückgewinnung

Ressourcen sinnvoll nutzen

Die Betriebskosten einer Anlage übertreffen die Investitionskosten im Laufe der Lebensdauer in den meisten Fällen bei Weitem. Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie bereits bei der Planung und Umsetzung auf die Effizienz der verbauten Produkte bzw. den Aufbau der Lüftungsanlage achten. Darauf legen wir unser Hauptaugenmerk. Eine der Schlüsselkomponenten, welche die Wirtschaftlichkeit der Lüftungsanlage sowie die Betriebskosten signifikant beeinflussen, ist ein korrekt ausgelegtes Wärmerückgewinnungs-System. Dadurch können Sie einerseits bares Geld sparen, indem die Lebenszykluskosten minimiert werden, anderseits schonen Sie durch einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen die Umwelt.

    

Je nach Einsatzgebiet der RLT-Anlage kommen unterschiedliche Systeme zum Einsatz. Sowohl rekuperative Systeme wie Plattenwärmetauscher als auch regenerative Systeme wie Kreislauf-Verbundsysteme (KVS) oder Rotationswärmetauscher können in Betracht gezogen werden. Außerdem kann auch eine direkte Warmluftzumischung zur Zuluft sinnvoll sein, wenn bisher beispielsweise Abwärme von entsprechenden Maschinen oder Geräten ungenutzt vernichtet wird. Mit der WRG-Klasse von H1 (nach EN 13053) und Rückwärmzahlen bis zu 80 % erfüllen unsere WRG-Systeme die aktuelle Stufe der seit 1. Januar 2018 geltenden ErP-Richtlinie 2009/125/EG (Ökodesign-Richtlinie).